Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten zwischen der Reitanlage Rittmeyer und Kunden für sämtliche geschlossene Verträge. Alle Leistungen erfolgen ausschließlich zu den genannten Geschäftsbedingungen. Mit der mündlichen oder schriftlichen Anmeldung zu Unterricht, Kursen oder anderen Leistungen, sowie der Anwesenheit auf dem Gelände der Reitanlage Rittmeyer erkennt der Kunde die AGB an. 

 

Anmeldung, Buchung, Vertragsabschluss

 

Alle Leistungen und Termine können mündlich oder schriftlich vereinbart werden und sind damit bindend. Die Vertragsleistungen und Teilnahmebedingungen im Einzelnen sind ggf. den Kursanmeldungen oder den jeweiligen Verträgen zu entnehmen.

 

Preise und Zahlungsbedingungen

 

Die Preise entnehmen Sie der gültigen Preisliste. Bei einer Preisneugestaltung treten die neuen Preise in Kraft. Das Entgelt für Reitunterricht ist vor jeder einzelnen Reiteinheit in bar oder im Voraus per Überweisung zu zahlen. Auch Kurse, Wanderritte oder kundenspezifische Events müssen grundsätzlich im Voraus per Überweisung oder bar bezahlt werden. Sollte ein Teilnahme am Unterricht oder Kursen nur teilweise durch das Verursachen des Kunden stattfinden können (Verspätung, vorzeitiger Abbruch o. ä. durch den Kunden) berechtigt dies in keiner Weise zu einer Minderung der Unterrichts- oder Kursgebühr. Im Falle eines Abbruchs der Lehreinheit durch den Ausfall des Schulpferdes, ist die Gebühr für die bereits verstrichene Zeit zu entrichten.

 

Haftung

 

Der gesamte Aufenthalt auf dem Gelände, das Reiten und der Umgang mit Tieren, jegliche Unterrichts- und Lehreinheit erfolgen ausdrücklich auf eigene Gefahr und Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass trotz guter und qualifizierter Ausbildung unserer Schulpferde immer ein Tierrestrisiko besteht.

 

Die Reitanlage Rittmeyer haftet im Rahmen seiner Betriebshaftpflichtversicherung nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ausgeschlossen ist ausdrücklich eine andere oder darüber hinaus gehende Haftung. Für persönliches Eigentum der Kunden wird keine Haftung übernommen. Schäden durch die Schulpferde während des Reitens im Unterricht oder im Gelände an Dritten, sind durch die Betriebshaftpflicht abgedeckt. Sollten durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Kunden die Schäden an Dritten nicht abgedeckt sein, so ist der Kunde persönlich haftbar. Ebenso haftbar ist der Kunde auch bei Schäden am Pferd oder an der Ausrüstung durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Eine persönlichen Haftpflicht- und Unfallversicherung des Kunden wird daher empfohlen. Eltern haften für ihre Kinder und werden von ihrer Aufsichtspflicht, während der Zeit in der sich das Kind auf dem Gelände der Reitanlage Rittmeyer befindet, nicht entbunden.

 

Absagen und Stornierungen

 

Die Absage einer gebuchten Leistung durch den Kunden muss bei Unterricht und Geländeritten mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erfolgen.

 

Wenn die Teilnahme an gebuchten Kursen, Wanderritten und Events seitens des Kunden abgesagt wird, ist nur die Erstattung des Schulpferdeanteils möglich. Kann der Termin/Kursplatz anderweitig vergeben werden, entfällt diese Zahlungsverpflichtung.

 

Rabattsysteme und Gutscheine

 

Bei Buchung und Nutzung eines Rabattsystems wie der 10er-Karte ist das Entgelt in voller Höhe im Voraus zu entrichten. Wird die 10er-Karte vor Beginn der Reitstunde nicht vorgelegt, ist der volle Stundenpreis in bar zu entrichten oder eine Teilnahme am Unterricht ist nicht möglich. Die Termine für die Unterrichtsstunden werden mündlich oder schriftlich vereinbart und sind damit verbindlich. Die Absage eines Termins durch den Karteninhaber muss bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erfolgt sein. Bei einer späteren Absage wird die Stunde auch ohne erbrachte Leistung entwertet. Kann der Termin anderweitig vergeben werden, tritt diese Regelung nicht in Kraft. Das Rabattsystem 10er- Karte hat ab Kaufdatum eine maximale Gültigkeitsdauer von 6 Monaten. Nicht verbrauchte Stunden verfallen nach diesem Zeitpunkt. Gutscheine sind im Voraus in voller Höhe zu zahlen und erhalten erst nach erfolgtem Zahlungseingang ihre Gültigkeit. Gutscheine sind ab Ausstellungsdatum 1 Jahr gültig. Gutscheine und 10er-Karten sind personalisiert und nicht übertragbar. Eine Rückzahlung oder teilweise Rückzahlung von Gutscheinen oder 10er- Karten ist ausgeschlossen.

 

Sonderbedingungen

 

Mit dem Aufenthalt auf dem Gelände der Reitanlage Rittmeyer werden sowohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch die Stall- und Betriebsordnung anerkannt. Den Weisungen der Betriebsinhaberin, der Reitlehrer, Kursleiter und Rittführer ist stets Folge zu leisten. Unangebrachtes oder aggressives Verhalten gegenüber Tieren oder Menschen ist grundsätzlich zu unterlassen. Missachtung von Weisungen oder Verhaltensregeln führt nach Ermahnung grundsätzlich zum Abbruch der Reitstunde, des Kurses oder des Geländeritts. Eine Minderung des Preises steht dem Kunden dadurch nicht zu.

 

Datenschutz

 

Dem Kunden ist bekannt und er willigt ein, dass die zur Abwicklung des Vertrages erforderlichen persönlichen Daten betrieblich gespeichert werden. Ferner stimmt der Kunde der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Fotos, die während des Aufenthaltes auf der Reitanlage entstehen, dürfen auf der Homepage der Reitanlage Rittmeyer verwendet werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

 

Sonstiges

 

Die Geschäftsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Schwandorf. Sollte eine Vereinbarung dieser AGB oder eines abgeschlossenen Vertrages aus irgendeinem Grunde unwirksam sein oder werden, so wird die betroffene Vereinbarung durch diejenige rechtswirksame Vereinbarung ersetzt, die dem Sinn der ursprünglichen Vereinbarung am nächsten kommt. Die AGB oder der Vertrag behält in seinem Gesamtinhalt Wirksamkeit.

 

Stand 01.01.2017